Der Kreuz-Anhänger hat eine tiefe symbolische Bedeutung:
Unser, mein Lebensbaum, wurzelt im Kreuz, aus dem durch Christi Erlösungstat neues Leben entspringt.
Das Samenkorn ist ein Symbol für Mutter Maria Katharina, die aus der Kraft des Kreuzes die Gemeinschaft ins Leben gerufen hat und sich getragen wusste von seiner – Christi – Liebe.
So wächst im Vertrauen auf diese Kraft der Baum als Sinnbild unserer Kongregation und meines persönlichen Lebens.
Die Blätter weisen hinaus in die Welt und stehen stellvertretend für viele Länder unserer Erde, in denen ADJC für Gottes Reich wirken.
Nur in Verbindung mit dem Kreuz Jesu wird dieser Baum weiterleben.
Tod und Auferstehung in der Offenheit, in dem Hindurchsehen, machen Zukunft möglich. Das Kreuz vor der offenen „Tür“.
Zeichen für Durchgang und Neuwerden, Sicheinlassen auf Unbekanntes, vielleicht Dunkles, um daraus wieder ins Licht zu treten.
Gleichzeitig aber ist diese Offenheit Einladung: Ich lasse den Mitmenschen ein und gebe ihm teil an meinem Leben, oder aber ich komme ihm entgegen nach draußen und wirke so Begegnung.
Ursprung, Halt und Stütze aus dem Kreuz, das im Vordergrund steht – so gelingt unser Leben.
(Sr. Roswitha Ruh, Künstlerin dieses Kreuz-Zeichens)
dernbacher.de>  Geistliche Angebote>  Katharina-Kasper-Kreis

Katharina Kasper Kreis

Werden wir stark im Glauben ...

Der Katharina-Kasper-Kreis ist eine Gruppe von Frauen, die sich der Kongregation der ARMEN DIENSTMÄGDE JESU CHRISTI angeschlossen hat.

Die Gruppe versteht sich als Glaubens- und Gebetsgemeinschaft.

Ihre Mitglieder verbleiben in ihrem Lebensbereich, wo sie durch Wort und Tat für Christus Zeugnis geben wollen.

Mutterhaus
Mitglieder des Katharina Kasper Kreis
Frau Genzel, Sr. Petra, die beiden Gründerinnen des KKK

freudig in der Hoffnung...

Sie folgen dem Anruf Gottes und dem Anspruch der Zeit in der Intention, die Maria Katharina Kasper zu ihrer Zeit hatte, um den Menschen in ihrer jeweiligen Not zu helfen.

Maria Katharina Kasper – 1820 - 1898, Gründerin der Gemeinschaft – wurde am 16. April 1978 seliggesprochen. Die Angliederung ist seit 1977 als eine eigene Form des Mitseins und Mitwirkens mit der Gemeinschaft der ADJC möglich. Sie hat ihre Wurzeln aber bereits in der Zeit der Gründung der Kongregation.

 

feurig in der Liebe ...

Klosterkirche

Die Kongregation der ADJC schließt die Mitglieder des Katharina-Kasper-Kreises in ihre täglichen Gebete ein.

Die Mitglieder treffen sich mehrmals innerhalb eines Jahres zur Besinnung, zum Austausch und zu religiöser Vertiefung.

Ziel dieses Kreises:

Symbol
  • Lob und Verherrlichung Gottes durch Gebet und Dienst
  • Vertiefung des eigenen Glaubens
  • Ausbreitung des Glaubens durch Beispiel, Zeugnis, Verkündigung und Gebet.

"Suchen wir bei jeder Handlung das Wohlgefallen Gottes, auf dass wir immer mehr zum inneren Gebete gelangen, davon müssen unsere äußeren Werke beseelt sein."
Maria Katharina Kasper

NÄHERE AUSKUNFT:

Anschrift:
Schwester Georgis Heinen ADJC
Konvent  St. Theresia
Katharina Kasper Str. 10
56428 Dernbach
Tel. 492602683357
Fax: 02602/683-194
Email: schwester.georgis@freenet.de